Aufgaben und Wirken

Der Verein fördert die Bursalinnen und Bursalen in erster Linie finanziell: Solange die Burse noch ein eigenständiges, selbstverwaltetes Wohnheim war, unterstützten wir nicht nur die Bursalinnen und Bursalen, sondern auch die Verwaltung des Hauses. Es gab z. B. Zuschüsse zum Fax- und Kopiergerät, der Hausmeister erhielt neue Werkzeuge. Auch den Schriftzug „Akademische Burse“ über dem Haupteingang an der Goßlerstraße wurde vom Verein gezahlt.

Seit 1997 zahlen wir ausgewählte Zeitungen und Zeitschriften, die in der Bibliothek der Akademischen Burse gelesen werden können. Des Weiteren finanzieren wir - je nach Antrag - Möbel und Kühlgeräte für die Aufenthaltsräume, Küchen, Balkone und den Innenhof. Den Umbau des alten Heizkellers zum Fitnessraum sowie dessen Ausstattung hat der Verein größtenteils übernommen. Eine weitere große Investition war im Jahr 2000 der Zuschuss zum elektronischen Klavier im Musikzimmer. Wir übernahmen die Anschaffung der 20bändigen dtv-Lexikonreihe (1994), der Dudenreihe (2004) und der fünfbändigen Brockhaus-Reihe (2005) für die Bibliothek. Es folgten Zuschüsse zur Renovierung des Kaminzimmers und Instandsetzung des Kamins. Auch die Neu-Bepflanzung des alten Innenhofs wurde finanziert. Im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wurde für das Barracuda eine Leinwand angeschafft, die Beamer-Übertragungen ermöglicht. 2007 hielt ein Altbursale für Bursalinnen und Bursalen ein Seminar "Einführung in die Weinkunde" ab, das großen Anklang fand. Dies soll fortgesetzt werden. 2011 u.a. die Graffiti-Verschönerung im Keller der Burse sowie im Barracuda unterstützt. Aktuell unterstützen wir die Bursenimkerei und sorgen dafür, dass ausreichend Liegen zur Erholung im Innenhof vorhanden sind. Auch ein großer Grill für Gemeinschaftsveranstaltungen wurde mitfinanziert. Trotz elektronischer Möglichkeiten verfügt die Burse noch immer über Zeitungen, die in der Bibliothek gelesen werden können. Der Verein bezuschusst hier zurzeit die „Zeit“ und die „Süddeutsche“. In den letzten beiden Jahren wurde diverse Kühlgeräte für Gemeinschaftsküchen mit angeschafft.

Wir bezuschussten bei Bedarf die Sommerfeste der Akademischen Burse bzw. die kleineren Feiern für Altbursalinnen und Altbursalen, wenn die Mitgliederversammlung und das Bursen-Sommerfest nicht am selben Tag stattfinden können. Auch unterstützen wir Veranstaltungen des Kulturausschusses der Burse.

Der Verein verfügt über ein eigenes Archiv im Keller des B-Turms. Hier haben Altbursalinnen und Altbursalen die Möglichkeit, ihre Bursenerinnerungsstücke verwahren und für kommende Generationen erhalten zu lassen. Annabell Henze, Kim Krause und Wolf Reinert haben, unterstützt durch weitere Bursalinnen, seit 2009 das Archiv fast komplett wieder hergestellt, so dass jetzt Erinnerungsstücke zur ordnungsgemäßen Verwahrung geschickt werden können. Natürlich wird auch weiterhin kontinuierlich am Archiv gearbeitet. Ich bitte darum, vor dem Einsenden der Ersten Vorsitzenden per Mail oder Telefon Bescheid zu geben.