Geschichte

Die Gründungssitzung fand bereits am 25.10.1952 anlässlich der Eröffnung des Gästetraktes statt. Am 12.04.1954 erfolgte dann die Eintragung ins Vereinsregister. Im Vorstand befanden sich der Präsident der Industrie und Handelskammer Hildesheim Ernst Morsch, der Staatsbankpräsident i. R. Josef Lammers sowie Dr. Rudolf Horn und Prof. Dr. Erich Boehringer, der auch die Idee zur Schaffung der Burse hatte. Leider besitzen wir aus dieser Zeit keine Unterlagen über den Verein.

Im Rahmen der Vorbereitungen für das „große“ Sommerfest 1992 wurden vorhandene Adressen von Altbursalen zusammengetragen. Hierbei stießen der damalige Hauspräsident Claus J. Grote und das studentische Mitglied im Stiftungsrat Reinhard Kunz auf den Verein der Freunde der Akademischen Burse zu Göttingen e. V. und initiierten die Auflebung des Vereins.

Am 05.06.1992 fand die Sitzung zur Neugründung statt. Ziel des Vereins ist es nun, die Akademische Burse und die Bursalinnen und Bursalen finanziell zu unterstützen und die Kontaktpflege aufrecht zu erhalten.

Am 26.06.1992 wurde der neue Vorstand in das Vereinsregister eingetragen: 1. Vorsitzende Simone Winkelmann (damals noch Nohsig), 2. Vorsitzender Dirk Reuter, Dr. Tun (verstorben) und Achim Meyfarth.

Durch die Eintragung der neuen Satzung am 15.10.1993 erlangte der Verein die Gemeinnützigkeit, so dass seitdem das Ausstellen von Spendenbescheinigungen möglich ist.